Durch starke Verschmutzungen werden Teppiche schnell in Mitleidenschaft gezogen. Bei neu auftretenden Flecken ist schneller Handlungsbedarf gefragt. Ein vermeintliches Wundermittel ist Essig. Doch ist Essigwasser tatsächlich dafür geeignet, Flecken auf Teppichboden zu beseitigen? Unsere Experten der DTR Teppichreinigung führten einen Test durch.

Teppich mit Essig reinigen
Wie zuverlässig ist Essig als Erste-Hilfe-Mittel zur Teppichreinigung?

Ein beliebtes Hausmittel

In vielen Anwendungsbereichen rund ums Thema Haushaltungsführung bewährt sich Essig als beliebtes Hausmittel. Ein Vorteil von Essigwasser besteht bei einer Reinigung von Teppichen darin, dass das Hausmittel für eine Behandlung kleiner oder großer Flecken geeignet ist. Grundsätzlich ist es ratsam, sich so schnell wie möglich um eine Entfernung der Verschmutzungen zu kümmern. Insbesondere bei einem großflächigen Einsatz ist es wichtig, die Wirkung des Mittels auf den Bodenbelag zuerst zu testen. Hierbei hat es sich bewährt, das Hausmittel anfangs an einer kleinen und auffälligen Stelle aufzutragen. Kommt es zu Verfärbungen, sollten Sie auf weitere Pflegemaßnahmen mit Essig verzichten.

Tipps zur Anwendung von Essig zur Teppichreinigung

Zu Beginn füllen Sie eine Sprühflasche mit warmem Wasser und etwas Essigessenz an. Das Mischverhältnis richtet sich zwar nach dem Grad der Verschmutzung. Doch im Regelfall ist mehr Wasser als Essig erforderlich. Im nächsten Schritt sprühen Sie die Mischung auf den Fleck auf. Eine kurze Einwirkzeit genügt, um das Gemisch danach wieder mit einem Tuch trocken zu tupfen.

Großflächige Behandlungen bei hellen Teppichen

Für eine großflächige Reinigung hat sich Essig ebenfalls bei einer Behandlung von hellen Teppichen bewährt. In dem Fall erzielt Essig seine Wirkung, wenn die Bodenbeläge aufgrund von Staubablagerungen, häufigem Sonnen oder durch Sonneneinstrahlung matt wirken. Sie vermengen das Wasser und die Essigessenz in einem Eimer, um die Flüssigkeit anschließend mit einer weichen Bürste auf dem Teppichboden aufzutragen. Zusätzlich ist es wichtig, dass der Bodenbelag nicht zu feucht wird. Lüften Sie den Bodenbelag nach getaner Arbeit zusätzlich durch, verschwindet der Essiggeruch binnen kürzester Zeit. Ein positiver Nebeneffekt dieser Anwendung ist, dass unangenehme Gerüche aufgrund der neutralisierenden Wirkung auf dem Teppichbelag verfliegen.

Eine gute Wahl

Funktioniert Essig für eine Reinigung von Teppich? Diese Frage können unsere Spezialisten der DTR Teppichreinigung fast uneingeschränkt bejahen. Generell gilt, dass Essig bei einer Behandlung eingetrockneter Flecken schnell an seine Grenzen gerät. Um unerwünschte Verfärbungen zu vermeiden, ist es ratsam, die Wirkung des Essigwassers auf das Material zuerst an einer unauffälligen Stelle zu testen. Wer sich an diese Empfehlungen hält, wird jedoch gewiss von der Wirkungskraft des Hausmittels profitieren.

Sollte der eigene Versuch den Teppich mit Essig zu reinigen nicht geglückt sein, können Sie sich gerne an uns wenden. Unsere Teppichreinigung steht Ihnen in Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie hier: