Im Laufe der Zeit wirkt ein Teppich durch die stetige Nutzung schnell alt. Lauf- und Trittspuren ziehen die Bodenbeläge ebenso in Mitleidenschaft wie Verschmutzungen. Dadurch wirken die Teppiche abgenutzt. Eine mögliche Lösung für das Problem ist eine Imprägnierung.

Teppich imprägnieren
Teppiche mit Sprays imprägnieren » Ist das sinnvoll?

Vorteile einer Imprägnierung

Eine Imprägnierung dient einer Schmutzabweisung des Teppichs. Häufig ist eine Imprägnierung sinnvoll, um Teppichfasern gegenüber Schmutz resistent zu machen. Die Methode kann dafür sorgen, dass sich die Verunreinigungen nicht mit Teppichfasern verbinden. Außerdem sorgt die Imprägnierung dafür, dass Feuchtigkeit nicht in den Teppichboden eindringt. Dadurch ist das Risiko minimiert, dass verschüttete Flüssigkeit in den Fasern verbleibt. Im Falle eines Missgeschicks ist es sinnvoll, die flüssigen Verschmutzungen mit einem Tuch von der Oberfläche abzutupfen. Übrigens sind zahlreiche Teppiche bereits beim Kauf mit einer Imprägnierung aufgewertet. Dieses Detail sollten Kaufinteressenten bereits während des Erwerbs erfragen.

Einen Teppich imprägnieren: So funktioniert’s

Insbesondere für hochwertige oder fest verlegte Teppichböden sind Imprägnierungen eine gute Wahl. Hierbei gehen Sie in folgenden Schritten vor:

Die Imprägnierung: Kein Allheilmittel

Ein Vorteil der Imprägnierung besteht darin, dass der Teppich nach der Behandlung weniger Schmutz aufnimmt und leichter zu reinigen ist. Dennoch bedürfen die Bodenbeläge einer regelmäßigen Pflege. Durch die Imprägnierung bildet sich auf den Fasern ein unsichtbarer Überzug, der den Boden vor Schmutz und mechanischen Einflüssen schützt. Allerdings dürfen Teppichbesitzer von der Behandlung nicht erwarten, ihre Bodenbeläge im Anschluss nicht mehr pflegen oder reinigen zu müssen.

Imprägnieren oder nicht? Der Einzelfall entscheidet

Ein Vorteil der Imprägnierung besteht demzufolge darin, dass die Behandlung die Teppiche effektiv schützt. Dennoch ist es bei auftretenden Verschmutzungen wichtig, schnell zu reagieren und die Flecken zu beseitigen. Das bedeutet, dass Imprägnierungen zwar vor Verschmutzungen schützen, diese jedoch nicht zu 100 Prozent vermeiden. Insbesondere für hoch frequentierte Teppiche aus gewerblichen Bereichen raten Experten von einer Imprägnierung ab.

Teppiche imprägnieren: Geeignete Reinigungsmittel

Eine Behandlung mit einem Imprägnierspray erzeugt eine Art Abperleffekt, der sich auf die Teppiche auswirkt. Allerdings gibt es verschiedene Typen von Imprägnierungsmitteln, die nach verschiedenen Prinzipien funktionieren. Ein Beispiel sind sogenannte Treibgassprays, die nach dem Aufsprühen eintrocknen und anschließend gegen Schmutz und Flüssigkeiten schützen. Sogenannte Wash-Ins imprägnieren die Teppiche bei einer Reinigung in der Waschmaschine. Auf diese Weise verteilt sich der Imprägnierschutz gleichmäßig auf den kompletten Textilien. Sprühschaum ist in erster Linie für empfindliche Teppiche geeignet. Dieser Schaum erreicht einen positiven wasserabweisenden Effekt. Allerdings dauert die Trocknung verhältnismäßig lang.

Imprägnierung von Teppichen: Empfehlenswerte Produkte

Im Test hat sich beispielsweise die Nanotec Textilimprägnierung bewährt. Als wasserabweisende High-Tech Imprägnierung bietet das Produkt einen atmungsaktiven Nässeschutz mit abperlendem Effekt gegen Schmutz und Wasser. Stärken wie eine einfache Anwendung und das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis zeichnen den Artikel ebenfalls aus. In Tests überzeugt ebenfalls die simprax Textil Imprägnierung. Diese haut- und umweltfreundliche Textil-Imprägnierung ist biologisch abbaubar, ohne schädliches PFC und in Bezug auf die Hautverträglichkeit dermatologisch getestet. Eine einfache Anwendung zeichnet das Produkt ebenso aus wie die hohe Abriebbeständigkeit.

Weitere Produkte im Überblick

Eine Stärke des Green Hero Imprägniersprays besteht darin, dass dieses Produkt auch problemlos in Innenräumen zum Einsatz kommt. Das Spray ist beispielsweise für Membrantextilien geeignet. Ein Pluspunkt des Scotchgard Leder & Textilien Sprays besteht darin, dass der Geruch dieses Mittels schon kurze Zeit nach dem Auftragen verfliegt. Diese Eigenschaft ist für Anwendungen im Innenraum ebenfalls von Vorteil. Wer Teppiche im Innenraum deshalb mit Imprägniersprays und vergleichbaren Mitteln aufbereiten möchte, schöpft aus dem Vollen. Das WILPEG Teppich & Polster Imprägnierspray ist speziell auf die Pflege von Teppichen ausgelegt.

Die Wahl einer geeigneten Imprägnierung: Worauf achten?

Dank der großen Auswahl unterschiedlicher Mittel zur Imprägnierung haben Anwender die Qual der Wahl. Einige Erzeugnisse sind besonders wirkungsvoll, um Schmutz zu bekämpfen. Andere Produkte dienen in erster Linie einem Schutz der Feuchtigkeit. Doch generell sind alle Artikel darauf ausgelegt, die Struktur der Teppichoberfläche zu glätten. Generell sollten Besitzer eines Teppichs bedenken, dass sich auch die beste Imprägnierung im Laufe der Zeit abnutzt. Um eine gute Struktur des Bodens dauerhaft zu gewährleisten, ist es wichtig, die Imprägnierung immer wieder zu erneuern.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Imprägnierung von Teppichen und wünschen eine persönliche Beratung? Das Team der DTR Teppichreinigung steht Ihnen gerne zur Verfügung. Weitere Informationen: